Es ist: 19.08.2017, 11:06 Hallo, Gast! (AnmeldenRegistrieren)


Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewerbung bei den Crash Dub Studios
Verfasser Nachricht
Cyva04 Offline
Board Member
*

Beiträge: 3
Registriert seit: Oct 2016
Beitrag #61
RE: Bewerbung bei den Crash Dub Studios
Ich hab da nochmal eine Frage, ich bin schon eifrig dabei alles zu schneiden und morgen werde ich eventuell anfangen einzusprechen.
Aber wegen den SFX, muss man da alle einfügen die da waren? Denn manche finde ich nicht bzw. auch keine die Nahe an das Original heranreichen und wirklich Erfahrung mit
SFX machen etc. habe ich auch nicht. Reicht es da wenn man so viel macht wie möglich und dann halt den Charakter spricht den man sich aussucht? :)
LG Cyva
16.10.2016 21:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ahiku Offline
Mööp
***

Beiträge: 1.108
Registriert seit: Apr 2008
Beitrag #62
RE: Bewerbung bei den Crash Dub Studios
Naja, du solltest uns zeigen, was du so drauf hast. Nicht nur auf sprachlicher Ebene.
Wir suchen hier nicht nur reine Sprecher, sondern man sollte auch etwas mithelfen können oder mal einen Clip planen. Da wäre es schon wichtig, dass man auch SFX setzen kann.

Ein Meister musst du natürlich nicht sein, um hier eine Chance zu haben, aber einfach weglassen solltest du das nicht... es geht ja nicht nur darum, nur das zu machen, was einem Spaß macht und den Rest einfach sein zu lassen.

Wenn du dir einen Eisbecher mit Kirschen bestellst, würdest du es doch auch blöd finden, wenn gar keine Kirschen drin sind, nur weil die Bedienung keinen Bock hatte, ein frisches Glas aus dem Keller zu holen.

Es muss nicht 100%ig wie die Vorlage klingen, aber eben doch stimmig sein. Improvisier ein bisschen, irgendeine passende Alternative gibt es bestimmt. Manche Leute fügen sogar gerne mal noch mehr Geräusche ein, um einen Clip besser abzurunden.
16.10.2016 22:39
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Cyva04 Offline
Board Member
*

Beiträge: 3
Registriert seit: Oct 2016
Beitrag #63
RE: Bewerbung bei den Crash Dub Studios
Ok, dann werde ich mal mein bestes versuchen.
Ich bin zwar mehr ein Schneider als ein Effektler (?), aber irgendwie krieg ich da schon was zusammen :)
Danke für die fixe Antwort :D
17.10.2016 06:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Se7endubs Offline
nCDS
***

Beiträge: 157
Registriert seit: Feb 2015
Beitrag #64
RE: Bewerbung bei den Crash Dub Studios
Du kannst alternativ auch probieren die Geräusche selbst zu machen.
Zum Beispiel das Rascheln einer Mülltüte oder das Geräuscht wenn jemand eine Flasche öffnet etc.
So wird das auch in Filmen gemacht. :)

Kann dann, abhängig vom jeweiligen Sound auch gut klingen, dennoch gibt es zu ganz viele Situationen schon SFX auch auf Youtube.

"I don’t just say shit. I mean, I do talk a lot of shit, but I generally mean what I say and I say what I mean."
 
18.10.2016 15:09
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Cyva04 Offline
Board Member
*

Beiträge: 3
Registriert seit: Oct 2016
Beitrag #65
RE: Bewerbung bei den Crash Dub Studios
Ja, ich habe mir schon ein paar Utensilien zusammen gesucht und auch schon ein paar Ideen. Mein clip geht 1:48 Min, das ist ja ok oder? Insgesamt sprechen dort 4 Charaktere (2 davon nur ganz kurz), ich wöllte versuchen die 3 anderen mit Freunden von mir zu "füllen", aber ihr habt ja gesagt, dass ihr eventuell auch helfen würdet oder? :) Weil ich es nicht gerne Stumm habe^^.
Naja, noch bin ich ja lange nicht mit meinem Teil fertig. Aber ich hoffe dass ich alles bis zu 21. oder 28. (also an den Wochenenden) fertig habe. Auf jeden Fall werde ich viel Zeit investieren müssen :D
Also dann, man hört sich ja eventuell;)
18.10.2016 15:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Eltaris Offline
Board Member
*

Beiträge: 1
Registriert seit: Nov 2016
Beitrag #66
RE: Bewerbung bei den Crash Dub Studios
Hallo! Wollte fragen, ob ihr noch Mitglieder sucht? Bin 17 Jahre, männlich. Eher Hohe/helle Stimme.
22.11.2016 22:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ahiku Offline
Mööp
***

Beiträge: 1.108
Registriert seit: Apr 2008
Beitrag #67
RE: Bewerbung bei den Crash Dub Studios
@Eltaris
Du kannst dich gern bewerben. :)
22.11.2016 22:22
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Chrisdub Offline
Board Member
*

Beiträge: 1
Registriert seit: Jan 2017
Beitrag #68
RE: Bewerbung bei den Crash Dub Studios
Soderle nach Jahren frage ich einfach nochmal nach. Und zwar möchte ich mich gerne bewerben ginge für den Bewerbungsclip auch ein Video aus einem Spiel wo man so gesehen nur die SFX einbaut?
15.01.2017 22:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ahiku Offline
Mööp
***

Beiträge: 1.108
Registriert seit: Apr 2008
Beitrag #69
RE: Bewerbung bei den Crash Dub Studios
Wichtig ist, dass es das noch nicht auf Deutsch gibt, sodass wir neben deiner schauspielerischen Leistung (und neben SFX, BMG und der Mische) auch sehen können, ob du Dialogbücher schreiben kannst und wie synchron die am Ende sind.

Ob Anime, Realfilm oder Spieleszene ist dabei egal.
16.01.2017 00:07
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kasrino Offline
Board Member
*

Beiträge: 1
Registriert seit: Jan 2017
Beitrag #70
RE: Bewerbung bei den Crash Dub Studios
Hey liebes Crashdub Team,

Ich habe vor Eeeeewigkeiten das letzte Mal gedubbt und wieder richtig Lust drauf bekommen. Damals war ich ne zeitlang bei Crimson Studio ( kein Plan obs die noch gibt war aber ne kurze aber geniale Zeit :D ),  musste aber leider wegen meinem Studium das Hobby einstellen. Gibt es immernoch die Möglichkeit sich bei euch zu bewerben? Meine Stimme ist halt mega eingerostet und ich würde erstmal gerne einige Wochen üben, um richtig rein zu kommen und mich dann bewerben. Wäre das in Ordnung? Ich bin sehr hohes Niveau von Crash Dubs gewöhnt und möchte euch keinen Schrott schicken.

Sooo viele Fragen sorry, aber mich hats echt gepackt.
LG
Kasra oder Kasrino oder DoktorBesen
29.01.2017 19:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ahiku Offline
Mööp
***

Beiträge: 1.108
Registriert seit: Apr 2008
Beitrag #71
RE: Bewerbung bei den Crash Dub Studios
Du kannst dich gern bei uns bewerben, sobald du dich dazu bereit fühlst. :)
29.01.2017 21:23
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kurokisaki Offline
Board Member
*

Beiträge: 6
Registriert seit: Aug 2017
Beitrag #72
RE: Bewerbung bei den Crash Dub Studios
(20.02.2010 02:30)'Jatoll' schrieb:  Hallo,
mal ein bisschen Hilfestellung für Leute die überhaupt noch nie etwas in die Richtung gemacht haben:

- Videoschnitt,
tut's zur Not auch der Windows MovieMaker (kost' nüschts).
-> Alternativ dazu mal nach einer älteren Version von Magix Video Deluxe (im Media Markt für 15 Euro) oder Sony Vegas etc. schauen.
Magix kann recht viel, dafür dass es sehr einsteigerfreundlich ist.

- Sprachaufnahme,
da ich den Windows MovieMaker nicht benutze und auch nie direkt im Videoschnittprogramm selber aufnehme (war damals voll unausgereift, inzwischen aber bestimmt nicht mehr so buggy) rate ich da im Verbindung mit dem Movie Maker zu einem Soundaufnahmeprogramm... ich hab dafür Goldwave (demo kann man runterladen) oder man sucht sich ein kostenloses Freeware Pendant z.B. hier:
http://www.softonic.de/s/audio-aufnahme-.../kostenlos
ist etwas umständlicher aber hab ich persönlich bessere ergebnisse mit erzielt.
-> Aufnahmedauer auf 10 Minuten stellen, videoclip, also die Szene abspielen und loopen lassen und dann so oft einsprechen bis man zufrieden ist. dann den Rest der Aufnahme der noch frei ist abschneiden und speichern. Anschließend ins Schnittprogramm importieren und eventuell zurecht schneiden.
Man kann auch direkt im Schnittprogramm aufnehmen, aber wie gesagt is nicht so mein ding und wenn man ein Programm mit nur einer Audiospur hat oder sich mal in der Spur vertut ... naja, ungut ;)

- Soundeffekte,
entweder selber machen (soweit möglich) oder einfach mal Computerspiele CDs / DVDs einwerfen und die Sounddateien durchstöbern (in der Regel immer .wav dateien) ... dort findet man oft Naturhintergrundgeräusche und alles was man sonst so braucht.
Jedenfalls immer schön alles sammeln was einem unterkommt (hab auch schon einen hunderte MB großen Ordner den ich damals Stück für Stück angelegt hatte als ich mit TheGamesFactory noch Spiele gemacht hab und somit heute für Aufnahmen immer ein recht gutes "Grundarchiv" habe).
Sollte das nicht reichen gibt es natürlich noch die Soundsuchmaschine:
http://www.findsounds.com/
die besten Ergebnisse erzielt man dort wenn man die Sucheingabe in englisch vornimmt ... also "shot" wenn man ein Schussgeräusch sucht.

- Mikrofone,
da muss man leider etwas in die Geldbörse greifen und wer selbst noch kein Geld verdient Taschengeld sparen und Geburtstagskohle mal dafür verplanen ;-)
Im Grunde kann man sagen, dass Großmembran-Mikrofone schon am besten dafür geeignet sind .... hab gerade mal geschaut, das t.bone SC400 gibts schon für 60,- Ocken... gut, das ist genau genommen immer noch scheiße! da braucht man nicht streiten ... aber für Einsteiger dürfte das schon gut sein und es ist im jedenfall Fall besser als ein Singstar-Mikro oder ein 20 Euro Bühnenmikro!
Gut ist auch ein Popkiller (das sind diese runden Schirme die man vor's Mikro spannt) die gibts schon ab 20 Euro und bringen den vorteil, dass man direkt ins Mikrofon rein sprechen kann, da die Luft gebremst wird und bei P und B Lauten zum Beispiel nicht auf die Mikrofonmembram kracht, was für hässliche Nebenlaute sorgt.
Sowas könnte man sich aber theoretisch aus Mamas Strumpfhose selber bauen (einfach 2 lagen über 'nen Rahmen spannen), hab auch schonmal gesehen, dass jemand ein sehr feines kunststoff Küchensieb verwendet ;)
Wer sowas aber nicht hat und nicht bauen will kann auch im 90° Winkel "am Mikro vorbei sprechen" .... so kann man (wenns gewünscht ist) auch recht nah ans Mikro ran gehen ohne beim Reden "rein zu pusten".
Wer einen Camcorder zuhause hat kann auch mal schauen, ob man davon das Mikro gebrauchen kann, die haben oft ne bessere Qualität als die Billigdinger die man sonst so rumfliegen hat.
Die wichtigeste Regel ist hier einfach ausprobieren und hören wie es klingt!
Ich habe auch ein billiges Großmembran Mikro so um den Dreh von knapp 100 Euro und is auch nicht der Brüller (aber immer noch das beste das ich je hatte)... greife nun aber zu einem Rode NT1-A (Neupreis etwa 170,-) und nach allen Berichten die ich durch hab in der Preisklasse so ziemlich Oberliga.
Aber zurück zu den GroßmembranMikros... die brauchen nämlich (wenn es kein USB Mikro ist) Phantom-Speisung!
Die "normalen" Mikros werden über den KlinkenAnschluss direkt gleich mit Strom versorgt, die Studioklumpen allerdings müssen entweder über das Mischpult (sofern es XLR Anschluss und Phantomspeisung hat) mit Strom versorgt werden oder über ein kleines zusätzliches Phantomspeisungsgerät (welches zwischen geschaltet wird).
So ein Gerät kostet im günstigsten Fall rund 20 Euro (meine Erfahrung).
Daher ist für Sparfüchse wohl eher ein USB Mikro ratsam (aber da kann ich nix zu sagen, hatte nie eins)!

Die eigentliche Aufnahme erfolgt dann über den normalen LineIn Eingang des PCs (externe oder generell gescheite Soundkarte ist hier natürlich auch wieder viel besser aber natürlich auch teurer und der Otto-Normal-Hörer hört da nicht viel bis gar keinen Unterschied) ;-)

Also grob gesagt rechnet mal
70 - 80 für USB Mikro
10 - 20 für Software (wenn überhaupt... mit Freeware kommt man hier auch schon recht weit)
und ein paar Zerquetschte für eventuell usb-Kabel und 'ne Strumpfhose
und ihr seid mit 100 Euro, dann als Einsteiger schon ganz gut dabei ;-)


So... sorry ist etwas länger geworden als gedacht...
hoffe bin damit Niemandem auf die Nerven gegangen, aber für Einsteiger sind da vielleicht ganz gute Ansätze bei :-)

 



Ich hätte eine kleine Frage. Da ich im moment nicht die Zeit habe großartig mit souneffekten um mich zu werfen. Habe soetwas noch nie gemacht. XD 
Wäre es in Ordnung wenn ich mir einen Charakter aussuche, einspreche und es euch dann schicke? Also ohne großartiges Video. Meine Zeit ist im Moment leider sehr knapp, würde aber sehr gerne mitmachen. ^^
LG Kuro ^^
06.08.2017 18:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kurokisaki Offline
Board Member
*

Beiträge: 6
Registriert seit: Aug 2017
Beitrag #73
RE: Bewerbung bei den Crash Dub Studios
Hii,

ich wollte nur schnell Bescheid sagen, dass ich mich unter dieser email Adresse beworben
habe: crashdubstudios@gmx.de
Hoffe sie stimmt. ^^
06.08.2017 20:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste